Jetzt ansehen

Asus PA248Q Vergleichsbericht

41GQsa-hBLL

Asus PA248Q Vergleichsbericht

Asus PA248Q: Teuer und gut?

Dieses Prädikat möchte sich der Asus PA248Q verdienen. Der Bildschirm wurde zwar für professionelle Anwender entworfen, die exzellenten Display-Eigenschaften machen ihn aber auch für Gamer noch hinreichend interessant. Ob sich der Aufpreis gegenüber anderen Monitoren der Konkurrenz lohnt, zeigen wir im Vergleich.

Vorzügliches Panel für Feinschmecker

Im Asus PA248Q steckt ein hochwertiges AH-IPS-Panel. Das sorgt für bombenfeste Farb-, Helligkeits- und Kontrastwerte und deckt den üblichen Farbraum vollständig ab (und geht sogar noch darüber hinaus). Das Resultat ist eine feine Darstellung aller Farben, was besonders Grafikern einen kleinen Freudenschrei entlocken dürfte. Bei der Reaktionszeit muss das Panel gegenüber dem BenQ XL2420T beispielsweise zurückstecken, aber sechs Millisekunden reichen noch, damit Käufer abseits der Arbeit bei Spielen oder Filmen entspannen können. Eine bessere Bildqualität bei 60-Hertz-Monitoren ist derzeit insgesamt wohl nicht machbar, aber dafür muss der Kunde schließlich auch einen angemessenen Preis zahlen.

Sitzend, liegend oder stehend?

Wie es sich für einen Monitor dieser Preisklasse gehört, kommt der Asus PA248Q mit reichlichen Einstellungen bezüglich der Ergonomie auf den Markt. Das Panel kann gekippt und geneigt und wahlweise auch um 90° gedreht werden. Was für die ernsthafte Arbeit vielleicht nicht das beste Feature ist, kann beim Lesen von Webseiten oder Dokumenten tatsächlich komfortabel sein. Das OSD-Menü gewährt außerdem schnellen Zugriff auf alle wichtigen Einstellungen. Dort muss der Käufer allerdings kaum selbst tätig werden, denn der Monitor wird vor der Auslieferung von Asus selbst kalibriert, falsche Farb- oder Kontrastdarstellungen bei der Bearbeitung von Bildern sind damit ausgeschlossen.

31Mi19ehnoL

Hat der Asus PA248Q auch Nachteile?

Nichts ist perfekt: Da nur 60 Hertz Bildwiederholfrequenz vorliegen, beispielsweise auf die 3D-Darstellung in Filmen oder Spielen verzichtet werden. Außerdem genehmigt sich das Gerät sehr viel Strom. 61 Watt im Betrieb ist ein enorm hoher Wert, andere Monitore wie vielleicht der LG 23MA53D-PZ verbrauchen nur etwas mehr als ein Drittel davon. Sicherlich ist dem Asus PA248Q dies zu verzeihen, aber ein Auge auf den Strombedarf darf der Hersteller aus Taiwan im nächsten Modell doch bitte werfen. Davon abgesehen überzeugen jedoch die umfangreichen Einstellungen im OSD-Menü, die trotz der erwähnten Kalibrierung ab Werk dazu führen, dass besonders anspruchsvolle Käufer noch einmal selbst Hand anlegen können. Das Menü ist wahlweise auch komplett in Deutsch nutzbar.

Asus PA248Q Vergleichsbericht
8.5 Testergebnis
Asus PA248Q

Anschaffungskosten
7.5
Engergieverbrauch
8.5
Leistung
9
Bild
9.5
Kaufempfehlung
8.7
Nutzerwertung: Be the first one!

Unser Fazit

81jF3GVnAvL._SL1500_

Der Asus PA248Q ist ein Monitor, der auf die Ansprüche von Grafikern zugeschnitten ist und dabei durch die exzellente Bildqualität auch für Film- oder Spielfreunde noch interessant ist. Wer auf die fehlende 3D-Möglichkeit keinen Wert legt und mit der IPS-üblichen Reaktionszeit von sechs Millisekunden klarkommt, findet in diesem Gerät einen mit 490 Euro zwar teuren, aber auch lohnenswerten Monitor mit nur wenigen Nachteilen.

Asus PA248Q 61,2 cm (24,1 Zoll) Monitor (Full HD, VGA, DVI, HDMI, DisplayPort, 6ms Reaktionszeit) schwarz

401,64
43 new from €401,63
Last update was in: October 20, 2017 9:56 pm GMT

Asus PB248Q 61,2 cm (24,1 Zoll) Monitor (Full HD, VGA, DVI, HDMI, DisplayPort, 6ms Reaktionszeit) schwarz

Free shipping
285,00 319,00
57 new from €285,00
5 used from €231,73
Last update was in: October 20, 2017 9:56 pm GMT

Asus PA238Q 58,5 cm (23 Zoll) Monitor (Full HD, VGA, DVI, HDMI, DisplayPort, Mini-DisplayPort, 6ms Reaktionszeit) schwarz

Free shipping
259,00
32 new from €259,00
5 used from €139,00
Last update was in: October 20, 2017 9:56 pm GMT

Jetzt ansehen

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar